About

Konzept

Die Choreographin, Performance- und Installationskünstlerin Angie Hiesl präsentiert seit den 1980er Jahren ihre interdisziplinären Projekte. Die künstlerische Zusammenarbeit zwischen Angie Hiesl und Roland Kaiser begann 1997, seither sind alle Projekte unter gemeinsamer künstlerischer Leitung entstanden. Das bededeutet: Konzepte, Regie/Choreographie und Installationen werden in einem gemeinsamen Arbeitsprozess entwickelt bzw. kreiert. Sie präsentieren ihre Projekte ausschließlich an „kunstfremden“ Orten im privaten und öffentlichen urbanen Raum.

Ihre künstlerischen und performativen Interventionen lassen neue Zusammenhänge entstehen, kondensieren die örtlichen Besonderheiten und setzen sie in Bezug zu gesellschaftlichen Phänomenen. Thematische Koordinaten sind das Verhältnis zwischen menschlichem Körper und Raum/Architektur sowie der Mensch in seinem kulturellen, sozialen, politischen und globalen Umfeld.

Körper zwischen Be- und Entgrenzung sind zentrale Sujets. Hiesls und Kaisers originäre ästhetische Ausdrucksformen und Konzepte sind sinnliche Provokationen – eine Einladung für Publikum und Passanten, einen neuen Blick auf vertraut Geglaubtes zu werfen, eine Ver-Rückung der Realität. In Workshops und Vorträgen vermitteln sie ihre Kunst. Die vielfach ausgezeichneten Arbeiten werden weltweit gezeigt.

Angie Hiesl

Aufgewachsen in Venezuela, Perú und Deutschland, lebt und arbeitet Angie Hiesl seit 1975 in Köln. Seit den 1980er Jahren tritt sie als Regisseurin, Choreografin, Performance- und Installations-Künstlerin in Erscheinung. In Deutschland war sie Pionierin für ausschließlich ortsspezifische Tanz- und Theaterprojekte. Im Rahmen verschiedener Lehrtätigkeiten vermittelt Angie Hiesl an internationalen Akademien und Hochschulen ihren künstlerischen Arbeitsansatz.

Download Vita

Lehrtätigkeiten

Unterrichtsprojekte an der Schnittstelle von Bildender und Darstellender Kunst stehen seit Anfang der 1980er Jahre im Mittelpunkt der (inter)nationalen Lehrtätigkeit von Angie Hiesl. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei der urbane öffentliche Raum als Forschungs- und Experimentierfeld für ortsspezifische Aktionen und Installationen. Weitere Themen sind: Körper und Raum – Tanz und Architektur – Alltag und Absurdität – ortsbezogene Arbeit an kunstfremden Orten. Die Vermittlung ihres künstlerischen Arbeitsansatzes geschieht u.a. im Rahmen von Seminaren und Lectures an Hochschulen, Akademien für Tanz, Theater und Bildende Kunst.
Unterrichtssprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch

Roland Kaiser

Im Schwarzwald geboren, lebt Roland Kaiser seit 1987 in Köln. Der Regisseur, Choreograf und bildende Künstler realisiert seit 1997 zusammen mit Angie Hiesl ihre gemeinsamen künstlerischen Projekte, die auf zahlreichen nationalen und internationalen Festivals und Gastspielen gezeigt werden. Darüber hinaus dokumentiert Roland Kaiser sämtliche Arbeiten fotografisch.

Download Vita

Team

Ausstellungen

Hier eine Auswahl der Ausstellungen

Auszeichnungen